Wolfhundeclub Österreich

Logo

Vermittlung

Zapato sucht sein neues endgültiges Zuhause
Heute ereilte uns ein dringender Hilferuf für den Wolfhund-Rüden:

Er ist ein ca. 2- jähriger tschechoslowakischer Wolfshund- Rüde. Er ist gechipt, geimpft, entwurmt und besitzt einen gültigen EU- Pass. Charakterlich gesehen ist er anfangs leicht misstrauisch, aber eigentlich ist er ein ganz lustiger und lieber sowie intelligenter Hund.
Vanessa Kabicher: 0043 650 34 66 967
Florian Naefs: 0041 79 817 42 73

Kinder- unbekannt
Hunde- anfangs misstrauisch, freundet sich jedoch bald an
Katzen- unverträglich
Auto fahren- kein Problem
Alleine bleibt er nicht gerne

Sobald weitere Informationen zur Verfügung stehen werde wir diese selbstverständlich weitergeben.
Wir kennen den Hund nicht persönlich, Kontaktaufnahme bitte direkt über die oben angegebenen Telefonnummern.

Danke – Zapato

 

 

Tschechoslowakischer Wolfhund-Rüde „Achill“ sucht sein endgültiges Zuhause <3

Alter: geb. 15.10.2010
Abgabegrund: aus beruflichen Gründen
Wesen: offenes, ausgeglichenes Wesen gegenüber Menschen, braucht aber sicherlich etwas an Zeit und Einfühlungsvermögen um sich im neuen Zuhause einzugewöhnen, TWH-technisch eigenständig & intelligent, aber kein „Ausbüchser“ (sofern die Bezugsperson zu Hause ist), der Rasse entsprechender Beschützerinstinkt
Geschlecht: Rüde, unkastriert, bis dato Hormonchip
Hunde: bei Rüden entscheidet die Sympathie, nach kontrollierter und langsamer Zusammenführung aber durchaus möglich
Katzen: nach kontrollierter und langsamer Zusammenführung durchaus möglich
Kinder: liebt Kinder, wenn er sich zurückzieht sollte das allerdings akzeptiert werden
Du kannst mich kennenlernen in: Wien 🙂

Vermittlung: direkt über Besitzer Aaron Friesz, Tel.: 0699/11383415 (Austria); E-mail: aaron.friesz@yahoo.de oder stefanie@wolfhundeclub.at (WHCÖ – Wolfhundeclub Österreich)

Achill sucht sein neues endgültiges Zuhause.
Bei der Überlegung einen Wolfhund in seinem Leben zu integrieren empfiehlt es sich, sich die Seite des Wolfhundeclub Österreich vor allem punkto Erfahrungsberichte zu Herzen zu nehmen. http://www.wolfhundeclub.at/?page_id=36
Die Anschaffung eines TWH`s will wirklich gut überlegt sein, sie sind in der Regel nicht so leichtführig wie Retriever, Schäferhunde etc. und vor allem sehr zeit- & arbeitsintensiv. Ein Leben mit einem Wolfhund bedeutet immer, und wirklich immer, konsequent zu sein – auch einmal gut Gelerntes will ständig trainiert und geübt sein um einen tollen Begleiter an seiner Seite zu haben.

Achill – Was ich mir wünsche:
Einen Zuhause wo ich mit viel Zeit und Einfühlungsvermögen in mein neues Umfeld integriert werde; Haus mit Garten; Familienanschluss da ich schwer alleine bleiben kann und dann gerne zumindest ein Heulkonzert veranstalte, sollte nicht alles absolut ausbruchssicher sein, werde ich dir folgen, dich auch finden und mich unermesslich freuen dich wiederzusehen 😉

Achill – Was ich schon kann:
Leinenführig
Grundkommandos
im Freilauf abrufbar
Autofahren
Stubenrein
Reisen finde ich besonders toll 🙂
alleine bleiben (sofern gut abgesichert und Heulkonzerte kein Problem sind)

 

 

Zur Zeit ist uns kein Wolfhund in Österreich bekannt, der einen neuen Platz sucht. Informationen über Notfälle nehmen wir gerne entgegen.

Regelwerk

Der WHCÖ möchte in Not geratenen Wolfhunden helfen, einen guten neuen Platz zu finden. Dabei geht es sowohl um Wolfhunde, die, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich ihre Besitzer wechseln müssen, als auch um Wolfhunde, die bereits bei Pflegestellen oder im Tierheim gelandet sind. Es werden keine Welpen von Züchtern oder aus Würfen übrig gebliebene Wolfhunde vermittelt. Wurfankündigungen sind gerne möglich, wenn nach den Zuchtrichtlinien des WHCÖ gezüchtet wurde.

Eine Notfallvermittlung ist für uns nur dann gegeben, wenn an der Vermittlung kein Geld verdient wird, also kein „Verkauf“ stattfindet. Sofern sich Vermittler von Wolfhunden mit diesen Bedingungen einverstanden erklären, bietet der WHCÖ gerne seine Unterstützung nach diesen Regeln an:

Der zu vermittelnde Wolfhund wird gegen eine Schutzgebühr, die den Betrag von EUR 250,- nicht überschreitet, abgegeben. Für Welpen aus einem „Unfallwurf“ darf der Schutzbetrag EUR 100,- nicht überschreiten, wobei die Welpen bei der Abgabe geimpft und gechipt sein müssen.

Ausnahmen hiervon können nur bei hinreichender Begründung gemacht werden.

Gerne nehmen wir Hinweise und Anfragen unter info@wolfhundeclub.at entgegen.

Diese Hunde konnten bereits erfolgreich vermittelt werden.