Wolfhundeclub Österreich

Logo

Vermittlung

Liebe Wolfhundefreunde,

„Dank“ des neuen österreichischen Tier“schutz“gesetzes ist es uns derzeit leider nicht mehr möglich, in Not geratene Wolfhunde auf der Suche nach einem neuen zu Hause öffentlich zu inserieren. Hierfür würden wir „bewilligte Haltungen“ benötigen, die wir logischerweise nicht haben, da wir lediglich Vermittlungshilfe durch Öffentlichkeitsarbeit leisten können, die Hunde aber bei ihren bisherigen Besitzern verweilen, bis sie ein neues zu Hause gefunden haben. An diverse Hilfsprojekte ohne Tierheime und/oder Stellen, wo die Tiere zwischengeparkt werden, an private Vermittlungen aufgrund von Notsituationen oder Überforderung ect. wurde von den zuständigen Damen und Herren leider nicht gedacht. Alles was man hierzu derzeit erfährt ist: „dann muss das Tier ins Tierheim gebracht werden“. (Unnötig zu erwähnen, dass deren Kapazität irgendwann erschöpft ist und sie schlichtweg keine Tiere mehr aufnehmen können) ANGEBLICH soll es ab Herbst (?) Änderungen geben, um die Vermittlung „einzelner, individueller Tiere ab einem gewissen Alter öffentlich zu erlauben, wenn diese nicht mehr bei ihrem Halter bleiben können (z.B. Todesfall und Hund braucht neues Zuhause)…“
Ob wir als Rasseverein nicht von uns erstellte Vermittlungsbeiträge teilen dürfen, konnte uns leider niemand beantworten.
Bis auf weiteres wird es deshalb weder auf der WHCÖ-Web- noch auf der WHCÖ-Facebookseite öffentliche Vermittlungsinserate in Not geratener Wolfhunde geben.
Wer sich für in Not geratene Tiere interessiert, möge uns bitte Bescheid geben – ihr bekommt dann ein Passwort mit dem ihr auf eine „Nicht-öffentliche“ Seite zugreifen könnt, auf der die Inserate zu finden sind.

Herzlichst, Euer Team vom Wolfhundeclub Österreich